Language
Language
Hotline: 0800 - 900 89 89 info@pcak.de

Auf die Deutschen wartet die Rente mit 71

29.11.2016

Eine neue Analyse sieht die Anhebung des Rentenalters als unumgänglich

Lars Feld, Mitglied des Sachverständigenrates der Bundesregierung,  stellt eine neue Analyse der deutschen Altersvorsorge vor, die die Anhebung des gesetzlichen Renteneintrittsalters aufgrund des demographischen Wandels als einzige Möglichkeit sieht, das Umlagesystem langfristig zu stabilisieren.

Seine Prognosen behaupten, dass die Deutschen in Zukunft immer länger bei sinkenden Rentenbeiträgen arbeiten müssen, und das bei spürbar steigenden Beitragssätzen. Erst im Jahr 2030 wird man abschlagsfrei in Rente gehen können, wobei das Rentenniveau zu diesem Zeitpunkt nur noch 42% des Durchschnittseinkommens betragen wird.

Die Zahlen seiner Analyse zeigen, dass die Altersvorsorge sich in einer misslichen Lage befindet und umgehend zukunftsweisende Entscheidungen getroffen werden müssen, um das System zukunftssicher zu machen. Obwohl diese Forderung in Anbetracht der Entwicklung der Altersvorsorge an sich nichts Neues ist, so ist es Felds Forderung nach einer Kopplung der statistischen Lebenserwartung an das Renteneintrittsalter im Verhältnis 2 zu 3, um somit den Pool der aktiv Erwerbstätigen zu vergrößern (*Beispielsweise, stiege die Lebenserwartung um drei Monate, würde sich der Renteneintritt automatisch um zwei Monate nach hinten verschieben).

Feld appelliert an sofortiges Handeln, um das Rentensystem als eine der wirtschaftlichen und sozialen Schicksalsfragen Deutschlands für die nächste Generationen zu stabilisieren.

29.11.2016 welt.de

 

 

Zurück

Mitgliedschaften

© 2019 p.c.a.k. pension & compensation consultants GmbH. All rights reserved.
Erfahrungen & Bewertungen zu p.c.a.k. pension & compensation consultants GmbH