Hotline: 0800 - 900 89 89 info@pcak.de

Bedarfsgerechte bAV als „Win-Win“-Situation für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

17.06.2019
Nicht nur die Bedeutung der betrieb­lichen Alters­versorgung (bAV) ist Arbeit­nehmern im Laufe der Zeit wichtiger geworden, sondern auch deren Bedarfs­gerechtig­keit: Dies legen Daten des repräsen­tativen Global Benefits Attitudes Survey (GBAS) sowie des deutschen bAV-Indexes aus dem vergan­genen Jahr nahe. Mit einem zunehmend­en Miss­trauen gegen­über der gesetz­lichen Rente steigen die An­sprüche an den Arbeit­geber.
 
Höhere Bindung und Motivation 
Die regelmäßige Befragung von etwa 2.000 Arbeit­nehmern in Deutschland durch Willis Towers Watson hat gezeigt: Mitar­beiter, die ihre bAV-Lösung als bedarfs­gerecht empfin­den, weisen eine höhere Bindung an den Arbeits­platz auf: Etwa 72 Prozent der Arbeitnehmer mit bedarfsgerechter Altersversorgung gaben an, bis ins Rentenalter bei ihrem derzei­tigen Arbeit­geber bleiben zu wollen. Außer­dem weisen Mitar­beiter mit einer bedarfs­gerech­ten Alters­versor­gung laut Studie eine höhere Moti­vation im Arbeits­alltag auf, wenn es darum ginge, mehr zu leisten, als vom Vorge­setzten verlangt. In bedarfs­gerechte bAV-Lösungen zu inves­tieren birgt dem­entspre­chend nicht nur Vor­teile auf Arbeit­nehmer­seite, sondern auch auf Seite des Unter­nehmens (z.B. vacancy cost). Denn es bietet die Möglichkeit, zufrie­dene und enga­gierte Mitar­beiter für sich zu gewinnen und langf­ristig an das Unter­nehmen zu binden.
 
Bedarfsgerechte bAV – Das gilt es zu beachten! 
Doch wie kann die Bedarfs­gerechtig­keit der bAV sichergestellt werden? Zuerst einmal müssen natür­lich strate­gische sowie auch unter­nehmens­indivi­duelle Faktor­en beach­tet werden. Darüber hinaus sollte – unab­hängig vom Betrieb - jedoch besonderer Fokus auf die Kommuni­kation, die Flexi­bilität sowie die Möglich­keit zur Eigen­beteili­gung beim Angebot von bAV-Lösungen gelegt werden. Hierbei sind gut zugäng­liche und vor allem verständl­iche Informations­­angebote, die durch den Arbeit­geber zur Verfü­gung gestellt werden, von zentr­aler Bedeutung. Außer­dem kann ein gelungenes Ent­­geltumwandlungs­modell zu einer als bedarfs­gerecht empfun­denen bAV insofern beitra­gen, als dass davon ausge­gangen wird, dass sich Mitar­beiter mit finanzieller Eigen­beteili­gung in der Regel genauer mit den bAV-Ange­boten aus­einanders­etzen und die Leistun­gen von Unter­nehmens­seite somit auch eher wert­schätzen. Hier bietet sich so­genann­tes „Matching“, also die Bezu­schussung der vom Mitar­beiter erbrachten Beiträ­ge durch den Arbeit­geber, besonders an. In puncto Flexi­bilität wird eine bedarfs­gerechte bAV vor allem mit der freien Ent­scheidung über Zeitpunkt(e) der Beitrags­einzahlun­gen assoziiert.
 

Zurück

Mitgliedschaften

© 2019 p.c.a.k. pension & compensation consultants GmbH. All rights reserved.
Erfahrungen & Bewertungen zu p.c.a.k. pension & compensation consultants GmbH