Language
Language
Hotline: 0800 - 900 89 89 info@pcak.de

Betriebsrentenstärkungsgesetz - Was Personaler wissen müssen (Update)

27.06.2018

 

In Kooperation mit In Zusammenarbeit mit

Hintergrund

Am 01.01.2018 trat das Betriebs­renten­stärkungs­gesetz (BRSG) in Kraft. Ziel des Gesetzes ist die Ver­brei­tung der be­trieb­lichen Alters­ver­sor­gung ins­besondere in klei­nen und mittel­­ständi­schen Unter­nehmen.

BRSG für tarifgebundene Unternehmen
Mit dem BRSG wird unter dem Begriff "Sozial­partner­modell" die so­genan­nte Ziel­rente (defined ambition, reine Beitragszusage) als weitere Zusage­form der bAV etabliert. Dem Arbeitnehmer werden keine garan­tier­ten Leist­ungen mehr zugesagt. Das Sozial­partner­modell steht nicht allen Arbeit­gebern offen stehen. Viel­mehr ist eine Teil­nahme an dem Sozial­partner­modell nur den Arbeit­gebern möglich, die ent­weder der Tarif­bindung unter­liegen oder die Anwen­dung der ein­schlägigen Tarif­verträge indivi­duell verein­baren.

BRSG für alle Unternehmen
Das BRSG enthält eine Vielzahl von Regelungen, die auch nicht tarif­gebun­dene Unter­nehmen betreffen. Hier die wichtigsten:

  • Anhebung des maxim­alen steuer­freien Wandlungs­betrages nach §3.63 von 4 auf 8% der BBG
  • Verpflichtende Weiter­gabe der ein­gespar­ten SV-Beiträge
  • Abschaffung der Doppelverbeitragung bei der Riester-Förderung in der bAV
  • Zusätzlicher Förderbeitrag für Geringverdiener

Das Update-Webinar erläutert die wesent­lichen Eck­punkte des BRSG und aktualisiert die Infor­mationen unserer Webinar­konferenz vom 19.04.2018. Der Teil­nehmer kann dann daraus ableiten, was zu tun ist und welche Änderun­gen in seiner bAV (z.B. Entgelt­umwan­dlung) vorzune­hmen sind.  

Aufzeichnung
Das Webinar fand bereits am 23.10.2018 statt. Eine Auf­zeichnung des Webi­nares steht Ihnen in der nicht öffent­lichen XING-Gruppe "bAV-Fach­gruppe für HR & Finance" zur Verfügung. Beantragen Sie eine Mitgliedschaft oder kontaktieren Sie uns.

 

Dienstag 23.10.2018 10:00 - 12:00   alle Veranstaltungen/Webinare

 

Referenten

     

Peter Kolm

Dipl.-Ing., CEO
p.c.a.k. GmbH

Torsten Hoffmann

Dipl.-Mathematiker
Aktuar (DAV/IVS)

Thomas Bader

Fachanwalt für
Arbeitsrecht
maat Rechtsanwälte

Wolfgang Thanner

Leiter der
Wirtschafts­region
München
im BVMW e.V.

 

Zielgruppe

Personalleiter, Mitarbeiter aus Personal­abteilungen, Finance, Payroll, Steuerberater

 

Agenda

       
  Beginn Ende    
Einführung 10:00 10:05 Peter Kolm CEO p.c.a.k., geprüfter Fachreferent bAV
Kurzvorstellung BVMW 10:05 10:10 Wolfgang Thanner BVMW
Vorstellung pcak / Teampartner 10:10 10:20 Peter Kolm CEO p.c.a.k., geprüfter Fachreferent bAV
Betriebsrenten­stärkungsgesetz
Werdegang und Überblick
Änderungen für alle Unternehmen
 

Verpflichtende Arbeitgeberzuschüsse

10:20 10:50 Thomas Bader RA maat Rechtsanwälte
    - Berechnung
    - Zeitliche Anwendbarkeit/Übergangsfristen
    - Verhältnis zu bestehenden Zuschüssen
    - Praktische Umsetzung
 

Förderbeitrag für Geringverdiener

10:50 11:20 Peter Kolm Geprüfter Fachreferent bAV
 

Erhöhung des Dotierungsrahmens 3.63 EStG

 

Nachdotierung EStG

 

Vervielfältiger EStG

  Riesterrente im Unternehmen
 

Freibetrag bei der Grundsicherung

11:20 11:50 Dipl.-Math. Torsten Hoffmann Aktuar (DAV/IVS), gerichtlich zugelassener Rentenberater
 

Rückdeckungsversicherung und Insolvenz

 

„Opting-Out“ zur Entgeltumwandlung

Tarifgebundene Unternehmen /
Sozialpartnermodell
 

Die Zielrente (Defined Ambition)

 

Wegfall Arbeitgeberhaftung

 

Wegfall Garantien

 

Sicherungsbeiträge Arbeitgeber

 

Rentenleistungen

Was ist zu tun?
Abschlussmoderation / Fragen
11:50 12:00    

 

Informationen zu den Referenten

Peter Kolm Dipl.-Ing., CEO p.c.a.k. GmbH, gepr. Fachreferent bAV
Peter Kolm ist Geschäftsführer der p.c.a.k. pension & compensation consultants GmbH und Fach­referent für die betrieb­liche Alters­versorgung. Er ist seit 1995 im Thema betrieb­liche Alters­versorgung und ver­mittelte seit­dem in mehr als 150 Seminaren Fach­wissen, u.a. an HR-Abteilun­gen und Betriebs­räte. Fach­zeit­schriften wie „Personal­magazin“ oder „Lohn- und Gehalt“ zitieren ihn regel­mäig als Experten zum Thema betrieb­liche Alters­versor­gung.

2002 gründete Herr Kolm die p.c.a.k. und begann 2008 die Entwicklung einer Verwal­tungs­platt­form für die betrieb­liche Alters­versorgung, mit der selbst komplexe Versorgungs­werke jeden Typs von bAV kosten­günstig verwaltet und versicherungs­mathema­tisch berech­net werden. Heute ist die Platt­form als Cloud­lösung unter der Bezeich­nung „bixie“ bei Unter­nehmen jeder Größen­ordnung erfolg­reich im Einsatz.

Torsten Hoffmann
Dipl.-Math., Aktuar (DAV/IVS) / Rentenberater

Torsten Hoffmann war bei renommierten Beratungs­unternehmen (zuletzt Watson Wyatt GmbH, KPMG AG) für die Betreuung und Durchführung der versicherungs­mathema­tischen Bewertungen für Gesell­schaften unter­schiedlicher Größe zuständig (auch DAX-Unternehmen). Neben der Bewertung nach deutschen und internationalen Rech­nungs­legungs­vorschriften war er dabei auch Haupt­ansprech­partner  zu allen Aspekten der betrieb­lichen Alters­versorgung.

Seit 2011 ist Herr Hoffmann als Beratender Aktuar (DAV / IVS) sowie als von der IHK für München und Ober­bayern öffentlich bestellter und vereidigter Sach­verständiger für Versicherungs­mathe­matik in der betrieblichen Alters­versorgung frei­beruflich tätig. Darüber hinaus besitzt er als registrierter Renten­berater nach dem Rechts­dienst­leistungs­gesetz die Zulassung zur außer­gericht­lichen Rechts­beratung, so dass er auch rechts­beratend zu Fragen rund um die betrieb­liche Alters­versor­gung tätig werden kann und darf.

Thomas Bader

Rechtsanwalt, maat Rechtsanwälte

Thomas Bader berät als Partner der Fachkanzlei für Arbeits­recht maat Rechts­anwälte Unter­nehmen und Führungs­kräfte in allen Fragen des Arbeits­rechts. Einen besonderen Schwer­punkt seiner Tätigkeit bildet die Beratung zu allen Aspekten des Rechts der betrieblichen Alters­versor­gung. Er verfügt darüber hinaus über umfang­reiche Erfahrung in der arbeits­rechtlichen Begleitung von M&A-Trans­aktionen sowie in Geschäfts­führer- und Vorstands­angelegen­heiten.

Vor seinem Eintritt bei maat Rechts­anwälte im Oktober 2014 war Herr Bader rund ein Jahr als wissen­schaftlicher Mit­arbeiter an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt und danach mehr als zehn Jahre bei der inter­natio­nalen Wirtschafts­kanzlei Linklaters LLP in München und London tätig. Er ist Mitglied der International Pension & Employee Benefits Lawyers Association (IPEBLA) und gehört deren Membership Committee an.

Wolfgang Thanner Leiter der Wirtschaft­sregion München im BVMW e.V. 

Wolfgang Thanner ist Leiter der Wirtschaft­sregion München im BVMW e.V. und in dieser Funktion für die regionale Vernetzung, Information, Unter­stützung und die Umsetzung konkreten Nutzens für KMU’s aller Branchen und Fach­richtungen verantwortlich. Der BVMW ist die größte, freiwillig organisierte und branchen­übergreifende Interessen­vereinigung des deutschen Mittel­stands in Deutschland.

Er vertritt im Rahmen der Mittelstandsallianz die gemeinsamen wirtschaftlichen, sozialen und gesell­schafts­politischen Interessen von 26 Arbeit­geber- und Wirtschafts­ver­bänden mit mehr als 550.000 Mitgliedern die über 11 Millionen Mit­arbeiter­innen und Mit­arbeiter beschäftigen. Die Mit­glieder des BVMW repräsen­tieren das gesamte Spektrum der Branchen des deutschen Mittel­stands.

 
Änderungen vorbehalten; Reihenfolge, Themen und Dauer der einzelnen Vorträge sind unverbindlich.
 

Zurück

Mitgliedschaften

© 2018 p.c.a.k. pension & compensation consultants GmbH. All rights reserved.
Erfahrungen & Bewertungen zu p.c.a.k. pension & compensation consultants GmbH