Zurück

Voraussichtliche Rechengrößen in der Sozialversicherung und Steuer 2022

| 4 Minuten Lesedauer

Die vorläufigen Rechengrößen in der Sozialversicherung für 2022 stehen nun fest:

    West Ost West Ost
  2021 2022
Recht auf Entgeltumwandlung 4% der BBG West (1)
§ 1a BetrAVG i.V.m § 1 Abs. 1 Nr. 9 SvEV)
jährlich 3.408 3.384
monatlich 284 282
Maximaler Förderrahmen 8% der BBG West (1)
§ 3 Nr. 63 EStG, oberhalb von 4% der BBG
jährlich 6.816 6.768
monatlich 568 564
Vervielfältiger
§ 3 Nr. 63 S .3 BetrAVG
max 34.080 33.840
Nachholregelung bei entgeltlosen Zeiten
§ 3 Nr.63 S. 4 EStG
max 68.160 67.680
Förderbetrag nach § 100 EStG
  max. Bruttogehalt monatlich 2.575 2.575
  bezuschusster Arbeitgeberbetrag Minimum pro Jahr 240 240
  bezuschusster Arbeitgeberbetrag Maximum pro Jahr 960 960
Abfindungshöchstbetrag nach § 3 BetrAVG
  Rente monatlich 32,90 31,15 32,90 31,50
  Kapitalleistung   3.948 3.738 3.948 3.780
Höchstgrenzen der Insolvenzsicherung          
  Rente
§ 7 Abs. 3 S. 1 BetrAVG
monatlich 9.870 9.345 9.870 9.345
  Kapitalleistung
§ 7 Abs. 3 S. 2 BetrAVG
  1.184.400 1.121.400 1.184.400 1.121.400
Freigrenze für beitragspflichtige Leistungen
§ 226 Abs. 2 Satz 1 SGB V)
  Rente (1/20 der monatlichen Bezugsgröße)   164,50
  Kapitalleistung   19.740
Freibetrag für betriebliche Altersversorgung
§ 226 Abs. 2 Satz 2 SGB V
  Rente (1/20 der monatlichen Bezugsgröße)   164,50
  Kapitalleistung   19.740
1/160 der Bezugsgröße West
§ 1a  Abs. 1 S. 4 BetrAVG
jährlich 246,75
monatlich 20,56
Höchstgrenze des Übertragungswertes für das Recht auf Portabilität
§ 4 Abs. 3 S.1 Nr. 2 BetrAVG
  85.200 84.600
Höchstgrenze für externe Teilung
§ 17VersAusglG
  85.200 84.600
Wertgrenze externe Teilung
§ 14 Abs. 2 VersAusglG
  Kapitalleistung   7.896 7.896
  Rente   65,80 65,80
Lohnsteuer-Pauschalierung bei Direktversicherungen
§ 40 b EStG
  Höchstbetrag im Kalenderjahr je Arbeitnehmer jährlich 1.752
bei Durchschnittsberechnung möglich bis zu 2.148
Freibetrag für betriebliche Altersversorgung
§ 226 Abs. 2 Satz 2 SGB V
  Sockelbetrag   100,00
  Erweiterter Freibetrag   30% des 100 € übersteigenden Betrags
  Maximal   50% der Regelbedarfsstufe 1, d.h. max. 224,50 €

 

Zurück