Moderne bAV: Bausteinmodelle & Pensionsfonds

Machen Sie die betriebliche Alters­versor­gung ihres Unter­nehmens fit für die Zukunft. Direkt­versicherung und Pensions­kasse sind heute auf­grund der wohl auch noch lange anhal­tenden Niedrig­zinsphase, der restrik­tiven Vor­schrif­ten des VAG (Versicherungs­aufsichts­gesetz, Solvency II) sowohl für Arbeit­geber als auch für Arbeit­nehmer nicht mehr attrak­tiv. Bei bilanzierungs­­pflichtigen Direkt­zusagen sorgt der Niedrig­zins für explo­dierende Rück­stellungen und damit verbun­den für Schwierig­keiten z.B. bei Kredit­verhan­dlungen mit Banken.

Moderne Verfahren wie Baustein­modelle auf Basis wert­papier­orien­tierter Zusagen und Pensions­fonds haben gegen­über der Direkt­versicherung und Pensions­kasse hohe Freiheits­grade und Flexi­bilität in der Kapital­anlage und bieten die Chance auf höhere Versor­gungs­leistungen. Pensions­fonds eröffnen die Möglich­keit der Aus­lagerung von Pensions­ver­pflich­tungen aus der Bilanz.
Diese Verfahren sollte jedes Unter­nehmen, das Mitar­beitern eine wirklich attrak­tive bAV bieten möchte, kennen. Denn mit diesen Verfahren lässt sich der Rechts­an­spruch eines Arbeit­nehmers auf Ent­geltum­wand­lung mit der Chance auf hohe Ver­sorgungs­leistun­gen bei gleich­zeitigem Garantie­versprechen erfüllen. Und sie geben Unter­nehmen auch wieder die Mög­lich­keit die betrieb­liche Alters­ver­sor­gung als Instru­ment eines erfolg­reichen Employer Brandings anzu­wen­den.

Das Webseminar skizziert, wie diese Ver­fahren funktio­nieren und welche Gestaltungs­möglich­keiten bei Gehalts­um­wandlung und arbeit­geber­finanzier­ter bAV damit ver­bunden sind.

Aufzeichnung des Webinars Moderne bAV

Zurück