Wissenswertes für Arbeitgeber

Hier erfahren Arbeitgeber und bAV-Verantwortliche
Wichtiges zu den aktuellsten Änderungen in der bAV-Welt.

Chronologische Schnellsuche Fachartikel

Veröffentlicht am

Für die professionelle Verwaltung von Betriebsrenten benötigen Unternehmen profunde Kenntnisse aus vielen Fachgebieten. An vordester Stelle seien hier das Arbeits-, das Steuer- und das Sozialversicherungsrecht genannt. Als weitere Bereiche könnten der Versicherungsbereich und die Lohnabrechung, aber auch Bilanzierung und GuV-Rechnung genannt werden. Noch dazu ist die Verwaltung betrieblicher Versorgungswerke zeitaufwändig und oft komplex. Diese Problemstellung wurde erkannt und deshalb kommen vermehrt bAV-Verwaltungsportale auf den Markt, die den Unternehmen durch eine digitale Verwaltung der betrieblichen Altersversorgung großes Entlastungspotential versprechen.

Zum Artikel / Zeitschrift für Versicherungswesen

Veröffentlicht am

Erfahren Sie, wie Arbeitgeber bei Direkt­ver­sicherungs­zusa­gen, die beim Vorar­beit­geber auf Basis einer bei­trags­orien­tierten Lei­stung­szusage oder einer Bei­trags­zus­age mit Min­dest­leistung erteilt wur­den, umzu­gehen ist. Dieser Artikel ist eine Zusammenfassung des gleichnamigen Webinars “Portabilität bei Direktversicherungen und Co.”, das im Rahmen unserer Webinar-Reihe "bAV aktuell" am 14.04.2021 stattfand.

Veröffentlicht am

Auf der „5. Berliner bAV-Auftakt: Die Zukunft der bAV im Dialog“ wurde zum einen über die Probleme um die 100-Prozent-Garantien bei Zusagen, welche im aktuellen Niedrigzinsniveau Arbeitgebern und Versorgungswerken große Sorgen bereiten, diskutiert. Zum anderen stand auch das Sozialpartnermodell (SPM) im Fokus der Tagung, welches laut bAV-Spezialisten aufgrund gar keiner Garantien sich nur schwer aus der Theorie des Betriebsrentenstärkungsgesetzes in die Praxis umsetzen lässt.

Veröffentlicht am

Mit der Verabschiedung des Gesetzes zur Grundrente zu Beginn Juli 2020 gab es nicht nur einen individuellen Zuschlag in der gesetzlichen Rentenversicherung, sondern auch einen Freibetrag bei Grundsicherung und Wohngeld. Ab dem 01.01.2021 wird die gesetzliche Rente für Versicherte, die mindestens 33 Jahre Beiträge gezahlt haben, angehoben. Allen voran werden Rentner und berufstätige Geringverdiener Gewinn daraus ziehen. Erfahren Sie, was Arbeitgeber über die Auswirkungen der neuen Gesetzeslage nun wissen müssen.

Veröffentlicht am

Dieser Artikel ist eine Zusammenfassung unseres Webinars “Gehaltsumwandlung und Kurzarbeit” vom 01. Juli 2020, in dem der Aktuar und Rentenspezialist Torsten Hoffmann Arbeitgeber darüber informiert, welche Auswirkungen die Entgeltumwandlung auf das Kurzarbeitergeld hat und wie am besten damit umgegangen wird.